Costa Rei, Sant’Elmo und Castiadas

Eines der schönsten Ziele auf Sardinien

Der Gebietsabschnitt der südöstlichen Küste Sardiniens, der Costa Rei, Castiadas und Sant’Elmo umfasst, bildet ein perfektes Dreieck, einfach ideal, um zwischen Meer, Stränden, Geschichte und Archäologie auf eine Entdeckungsreise Sardiniens zu gehen.

Costa Rei und Sant’Elmo sind Badeorte, typische Wohnorte, die sich vor allem im Sommer mit Leben füllen, jedoch mit allen Unterhaltungsmöglichkeiten und Attraktionen ausgestattet sind. Castiadas dagegen ist ein kleiner Ort im Hinterland, umgeben von bebauten Feldern, landwirtschaftlichen Bio-Betrieben, archäologischen Ausgrabungsstätten, Schafställen und Hirten und einer Landschaft, die stellenweise an den Wilden Westen erinnert.

Costa Rei

Costa Rei ist dank der kilometerweiten Strände eines der schönsten Ferienziele des südlichen Sardiniens.

Costa Rei ist im Wesentlichen ein langer und leicht zu erreichender Strand. Jedoch hat die touristische Entwicklung, die hauptsächlich aus Zweithäusern besteht, mit der Zeit eine Art Feriendorf geschaffen, das aus Sommerhäusern, Residence, Hotels und Dienstleistungen besteht und wenige hundert Meter vom Strand entfernt ist.

Costa Rei erstreckt sich über 10 km von Porto Pirastu bis nach Cala Sinzias und hat seine perfekte Mitte an den Füßen des Monte Nai.

Das Nachtleben, die Unterhaltungsmöglichkeiten, die Pizzerien und Restaurants konzentrieren sich an einigen Plätzen des Ortes: Piazza Rei Marina, Piazza Italia und Piazza Sardegna.

Der größte Teil der Strände von Costa Rei wird von kleinen Dünen geschützt, auf denen Wacholder, Binsen und die niedrige Macchia Marina wächst oder niedrige Pinienhaine Schattenzonen bilden.

Costa Rei ist ideal für einen Urlaub mit der Familie: Das Meer von Costa Rei fällt sanft ab und an den meisten Strände gibt es einen Bademeister.

Am Strand selbst können an den Kiosken und den Touristengenossenschaften Sonnenschirme, Sonnenstühle, Kanus, Windsurf- und Kitesurfbretter und Tretboote gemietet werden. Selbstverständlich gibt es auch Restaurants und Cafés für einen kleinen Imbiss am Meer.

Wenn Sie neugierige Reisende sind und von Archäologie unter freiem Himmel begeistert sind, bietet Ihnen das Gebiet von Costa Rei erhebliche Überraschungen. Die Hauptattraktion von Costa Rei, die es unbedingt zu besichtigen gilt, ist der Megalithkomplex Piscina Rei, etwa 200 Meter vom Strand entfernt. Eine Steinreihe aus 22 Statuenmenhiren und Siedlungen aus der römischen Kaiserzeit.

Castiadas

Castiadas ist ein in seiner Art einmaliger Ferienort: Das Meer liegt wenige Kilometer entfernt und ein noch unbekanntes Gebiet, in dem der Lebensrhythmus noch angenehm langsam ist, und das noch nicht vom Massentourismus entdeckt wurde. Hier kann man ein noch fast unberührtes Sardinien erleben.

Das Gebiet von Castiadas wurde sicherlich seit dem vornuraghischen Zeitalter bewohnt, wie der Nuraghenkomplex, die Menhirs, die Domus de janas und die Gigantengräber beweisen, auf die man in diesem Gebiet stößt und die oft auf Privatgrundstücken liegen.

In dem Ort Praidis befindet sich die alte Strafkolonie, der die Entstehung des modernen Wohnortes Castiadas zu verdanken ist. Das Gebiet, das den Ort Castiadas umgibt, einst kahl und mit Macchia Mediterranea bewachsen, ist jetzt das Zentrum zahlreicher landwirtschaftlicher Betriebe, von denen einige biologisch geführt werden, deren Produktion von Orangen und Zitronen, aber auch Wein, zu den Besten Sardiniens gehören.